Pathologie

Als Pathologie wird in der Medizin die Erforschung und Lehre von den Ursachen, der Entstehungsweise, der Verlaufform und der Auswirkungen von krankhaften bzw. abnormen Einzelphänomenen oder Symptomverbänden sowie von Missbildungen aller Art verstanden. Eine kürzere Definition erklärt die Pathologie als „Lehre von den abnormen und krankhaften Vorgängen und Zuständen im Körper und deren Ursachen“.

Nicht nur in der Medizin kann man durch Erforschung krankhafter oder abnormer Phänomene lernen.

Im Buch Packen wir’s an – aber richtig! von Hanno Wupper wimmelt es von krankhaften, abnormen Einzelphänomenen und Missbildungen zum Thema Qualität von Artefakten, und diese Phänomene und Missbildungen werden klassifiziert mit dem dort dargelegten Begriffssystem: Lösungsproblem, Kitsch, Verwechslung von Bauplänen mit Spezifikationen, unzureichendes Fachwissen und so weiter und so weiter, wie oben zusammengefasst.

Man kann lernen, misslungenes Menschenwerk mit der gleichen Neugier zu betrachten, wie der medizinische Pathologe die Geschwulst im menschlichen Körper oder das Gewürm in der Wasserleiche betrachtet. So kommt dem Wesen der Qualität näher, als wenn man nur Gelungenes bewundert.

Hier beginnen wir mit dem Aufbau eines pathologischen Raritätenkabinetts. Sie sind eingeladen, auch Beispiele beizutragen und an der Diskussion teilzunehmen. Beginnen Sie mit einer systematischen Erkundung ganz oben mit dem Eingang Pathologie. Dort verästelt sich die Klassifizierung.

Jan 252014
 

Laut ISO-Norm hat die IBAN maximal 34 Stellen. In Deutschland werden davon nur 22 gebraucht. Davon geben 2 das Land an, 2 sind Prüfziffern. In Deutschland kann man also  1.000.000.000.000.000.000 Bankkonten unterscheiden, eine Trillarde! Die volle ISO-IBAN reicht aus, um jedem eventuellen Lebewesen auf jedem belebten Planeten in jedem Sonnensystem in jedem Spiralnebel im Kosmos […]

Aug 262013
 
Technik im Auswärtigen Amt

Beim Tag der Offenen Ministerien fiel uns vor allem die Haustechnik auf. Alles macht den Eindruck, als habe der Hausmeister für diesen Tag mal schnell ein paar längst abgeschriebene Geräte hingestellt, nur für die Besucher heute. Die wirklich gebrauchte Technik wird doch wohl viel moderner, aber natürlich geheim sein. Denkt man. In der Broschüre Das […]

Jul 242013
 

Deutsches Brot soll zum Weltkulturerbe erklärt werden, wenn es nach den Bäckern geht. Deutsches Brot ist praktisch ungenießbar, wenn man Wolfram Siebeck glauben darf: „weich und glitschig“, „das Gegenteil eines gesunden, natürlichen Brotes“. Wer in einer Berliner Bäckerei mit T. ein „Krustenbrot“ kauft, erkennt, dass Siebeck Recht hat. Das Brot hat das Aussehen und die […]

Jun 182013
 
Berlin wippt (nicht)

Berlin bekommt nicht nur ein neues Schloss, sondern in der Nähre auch noch ein Wiedervereinigungs-Denkmal, das soundsovielte in der Stadt. Dem Volk wurden im Internet zehn Entwürfe vorgelegt, und es entschied sich für diesen, den ein Architekt zusammen mit einer Choreografin ausgedacht hat. Architekten verstehen etwas von Statik. Gebäude sollen stehen bleiben. Choreografen verstehen etwas […]

Okt 092011
 
Hahaha, wie dumm die Niederländer sind! (Jedenfalls laut Tagesschau und deren Zuschauer)

Niederländische Bahn plant „Pinkel-Beutel“ lesen wir auf meta.tagesschau.de. Hahaha, unglaublich! „Für dringende Bedürfnisse soll es in den Sprinter-Zügen der niederländischen Bahn künftig Plastiktüten geben. Sie sind weiß, haben eine verstärkte Öffnung und sind mit einem Material gefüllt, das den Urin zu einer Gel-artigen Substanz bindet.“ Wir Deutschen sehen es plastisch vor uns. Es wird noch […]

Sep 232011
 
Papst kritisiert apostolische Architektur

Der Papst, der in Berlin in der Apostolischen Nuntiatur am Rand des Volksparks Hasenheide übernachtete, äußert verhüllte Kritik an diesem funktionalistischen Bau, indem er ihn mit positivitischer Vernunft vergleicht. „Die sich exklusiv gebende positivistische Vernunft, die über das Funktionieren hinaus nichts wahrnehmen kann, gleicht den Betonbauten ohne Fenster, in denen wir uns Klima und Licht […]